Wege einer natürlichen Bruststraffung ohne OP – erklärt von Experte Helmut

Sie erwägen eine Brustvergrößerung, aber scheuen die dafür nötige Operation? Wie wäre es mit einer natürlichen Brustvergrößerung? Diese kann mit verschiedenen Hilfsmitteln selbst von Ihnen durchgeführt werden. Bei wem das Interesse direkt geweckt wurde, kann sich auch ausführlich auf dieser Infoseite informieren.

Zum Beispiel Saugschalen, Cremes, oder einem Tee Fenchel und Bockshornklee. Das glauben Sie nicht? Dann lassen Sie sich überraschen, und lesen Sie einfach weiter.

Die Saugschale als Hilfsmittel zu einer größeren Brust

Bei der Saugschale werden diese auf die Brüste aufgesetzt, um ein Vakuum zu erzeugen. Damit soll die Brust besser durchblutet werden, um das Brustgewebe anschwellen, und die Brust dadurch voller werden zu lassen. Parallel soll die Brustpumpe die Produktion von Kollagen fördern. Bei Kollagen handelt es sich um ein Protein, durch das die Brust wieder straffen kann.

Aufgepasst:

Um eine Brustvergrößerung mit der Saugschale zu erzielen, müssen Sie diese regelmäßig einsetzen. Optimal ist einmal täglich.

Brust zeigt WeiblichkeitCremes bewirken eine Vergrößerung

Angeblich kann mit Cremes ebenfalls eine natürliche Brustvergrößerung erzielt werden. Diese enthalten oft natürliche Wirkstoffe, die für eine Durchblutungssteigerung oder Straffung des Gewebes sorgen. Deswegen kann tatsächlich teilweise ein Effekt erzielt werden. Die Angebotspalette von Cremes ist riesig, aber auch nicht immer seriös.

Testberichte der verschiedenen Methoden

Die Saugschale

Bei der Benutzung von Saugschalen werden Sie sich wahrscheinlich über den großen Durchmesser wundern. Auch das Anlegen der Schalen ist gar nicht so einfach. Diese müssen nämlich gleichzeitig fest aufgesetzt, und dann muss die Pumpe im selben Moment mehrfach betätigt werden.

Lassen Sie sich beim Aufsetzen von einer Freundin helfen, um die Schalen so zu befestigen, dass sie wirklich richtig fest anliegen, und keine Luft mehr eintreten kann. Sind die Schalen dann richtig fest, vermeiden Sie abrupte Bewegungen des Oberkörpers, um zu verhindern, dass die Schalen wieder abfallen.

Bei Tests mit verschiedenen Frauen konnte ein mittleres, bis gar kein Ergebnis festgestellt werden. Dies hat teilweise an dem unflexible Material, sowie den dünnen Dichtungen gelegen. Von daher sollten Sie beim Kauf einer Saugschale auf bewegliches Material, und dicke Dichtungen achten

Der Preis für eine Saugschale liegt zwischen 150,00 und 200,00 Euro.

Cremes und Tabletten

Klinische, und damit seriöse Tests haben gezeigt, dass manche Cremes dies Wirkstoffe zur natürlichen Brustvergrößerung gar nicht enthalten. Es hat sich also reine Mogelpackungen gehandelt. Wenn Sie Ihre Brust auf natürliche Art durch Cremes vergrößern möchten, achten Sie unbedingt auf die darin befindlichen Inhaltsstoffe, und greifen Sie besser zu Markenprodukte.

Verzichten Sie auch auf die sogenannten Wundermittel aus dem Internet. In Ihrer Apotheke oder Drogeriemarkt bekommen Sie neben kompetenter Beratung diese Produkte auch oftmals sehr viel billiger. Jedoch konnte in den Tests eine wirkliche Vergrößerung der Brust mit Hilfe von Cremes oder Gels nicht einwandfrei nachgewiesen werden. insofern empfiehlt es sich, diese Variante als begleitende Maßnahme zu anderen Methoden anzuwenden.

Entscheiden Sie sich für Cremes oder Gels können die Kosten sehr stark variieren. Diese liegen zwischen 40,00 und 90,00 Euro

Tee als Wachstumsverursacher

Eine andere Möglichkeit der natürlichen Brustvergrößerung bietet sich in Form von einem Tee, bestehend aus Fenchel und Bockshornklee an. Diese beiden Pflanzen enthalten Phytoöstrogene (PDF erklärt vom Bund.de). Dieser Inhaltsstoff ist ähnlich dem Östrogen, und soll einen Wachstum des Brustgewebes bewirken. Die Brust soll durch das Phytoöstrogen gestrafft und vergrößert werden. Um eine Brustvergrößerung zu erzielen, empfehlen die Hersteller täglich drei Tassen des Tees zu trinken.

Die billigste Methode ist der Tee. Hier belaufen sich die Kosten pro 100 Gramm für vier Wochen zwischen 4,00 und 10,00 Euro.

Operation am Operationstisch

Bei natürlichen Möglichkeiten einer Brustvergrößerung ist keine Operation notwendig!

Nebenwirkungen bei der natürlichen Brustvergrößerung

Eventuelle Nebenwirkungen haben Sie bei der Saugpumpe zu befürchten. Durch zu kräftiges saugen können Hämatome, oder Gewebeschäden an Ihrer Brust entstehen.

Fenchel und Bockshorn sind natürliche Wirkstoffe, und werden sogar in der Naturheilkunde eingesetzt, um Wechseljahresbeschwerden einzudämmen, sowie den Milchfluss bei stillenden Müttern zu steigern. Die benötigten Samen können Sie im Internet bestellen, um dann den Tee selbst zuzubereiten. Sie sollten den Tee auf keinen Fall ohne Absprache mit Ihrem Arzt trinken. Vor allem, wenn Ihr Alter unter 16 Jahren beträgt, oder Sie an einem Östrogen abhängigen Krebs leiden.

Auch unzählige Arten von Tabletten werden auf dem Markt angeboten, um eine natürliche Brustvergrößerung zu erwirken. Da diese aber fast alle chemische Zusätze enthalten, empfiehlt es sich, von dieser Variante Abstand zu nehmen. Die Nebenwirkungen können wirklich fatal ausfallen. Neben eventuellem Erbrechen, allergischer Reaktionen, oder genereller Unverträglichkeit, können Leber und Magen geschädigt werden.

Fazit

Die Möglichkeiten einer natürlichen Brustvergrößerung sind immens, und zeigen teilweise sogar Wirkung. Trotzdem sollten Sie bevor Sie sich für eine dieser Varianten entscheiden, immer zuerst das klärende Gespräch mit Ihrem Arzt suchen. Dieser kann Sie nicht nur exakt über die Risiken und Nebenwirkungen aufklären, sondern hat eventuell sogar noch weitere Tipps, wie Sie auf natürliche Weise Ihre Brust vergrößern können.

Über den Autor

helmutHelmut ist 67 Jahre alt und beschäftigt sich seit etwa 25 Jahren mit der weiblichen Brust und Wege einer natürlichen Brustvergrößerung- und Straffung. Dabei ist er auf viele alternative Wege zur Schulmedizin gestoßen und liebt es, sein Expertenwissen an Unwissende weiterzugeben.